Kurs CNC-Programmieren

Ziel

Nach dem Abschluss dieses Kurses können Sie selbstständig Werkstückprogramme in DIN-ISO-Code erstellen, es werden die am häufigsten auftretenden G- und M-Codes behandelt.

Inhalt

– Absolut und inkrementell programmieren

– Elementare G- und M-Funktionen

– Lineare und zirkulare Bewegungen

– Abschrägungen und Abrundungen

– Meißel-/Fräsenradiuskompensation

– Bahnbewegungen und Übergänge

– Werkzeugauswahl

– Sprung- und Wiederholungsmodus

– Zyklen

– Flächenauswahl (nur Fräsen)

Zielgruppe

Geschulte Fachleute, die mit der Vorbereitung, Planung und Verwirklichung der zerspanenden Produktion betraut sind.

Arbeits-/Denkniveau

MBO (MTS) [Berufsausbildung]

Besonderheiten

Während dieses Kurses wird, im Gegensatz zu den Kursen CNC-Drehen und CNC-Fräsen, keine praktische Erfahrung an der CNC-Maschine erworben.

Kursteilnehmern, die über keine nennenswerte Erfahrung verfügen, empfehlen wir, den Kurs „CNC-Programmieren“ als Vorstufe zu besuchen.

Jedem Teilnehmer steht während des Unterrichts ein Programmiercomputer zur Verfügung.